Unsere Vereinsgeschichte

1954 wurde der Möhnenverein gegründet durch:

Ottilie Löhr

Luzia Urbainski

Magdalena Brust

Katharina Reinhard

Walburga Münch

Luzia Krämer

Agnes Wolkenfeld

Karola Schumacher

Lotte Schambach

Pauline Simonis

Maria Trees

 

Damals wurde noch kein Beitrag erhoben. An Schwerdonnerstag wurde eine Sammlung mit der "Bicks" durchgeführt. Diese Sammlung findet heute noch beim Möhnenkaffee und alle 2 Jahre eine Woche vor dem Karnevalsumzug statt.

Der Schwerdonnerstag war und ist der Höhepunkt der Weiberfastnacht. Die Möhnen zogen und ziehen heute noch durch die Straßen. Die Schule, der Kindergarten, die Bank werden besucht, dann findet der traditionelle Möhnenkaffee statt.

 

Bis Ende der siebziger Jahre fand der Möhnenumzug alle 2 Jahre an Weiberfastnacht statt. Danach wurde der Umzug auf Karnevalsamstag verlegt. Der letzte Wagen, der Abschluß, gehört der Obermöhn.

 

Bisherige Obermöhnen:

DILLA I. Ottilie Löhr Insgesamt 25 Jahre 1954 - 1962

PAULINE I. Pauline Simonis 1963

DILLA I. Ottilie Löhr 1965 - ??

LUZIA I. Luzia Urbainski Insgesamt 15 Jahre 1973 - 1975 ??

IRMINE I. Irmine Brenner

LUZIA I. Luzia Urbainski

ANITA I. vom Sauerbrunnen Anita Sauer 1985 - 1989

MIEZEL I. von der Bachallee Maria Paaß 1990 / 1991

LENCHEN I. von klein London Magdalene Brust 1992 / 1993

BRUNHILDE I. von der Klostermauer Brunhilde Hoppe 1994 / 1995

DORIS I. von den Schnattergänsen Doris Seul 1996 /1997

RENATE I. vom Klosterstübchen Renate Kretzer 1998 / 1999

HILDEGARD I. vom Boxerberg Hildegard Blankenheim 2000 / 2001

GIESELA I. vom Posthorn Gisela Schmitz 2002 / 2003

INGRID I. vom sonnigen Oberdorf Ingrid Scherer 2007 2009

DORIS II. vom Moselstrand zum Lonniger Bergenland 2009 - 2011

GABY I. Herrscherin über das magische Volk Gaby Simonis 2012 . 2014

HEIKE I.aus dem Land der deckste Kirsche Heike Jahn 2017/2018

 

1977 wurde die Garde gegründet.

1989 erfolgte der Eintrag ins Vereinsregister des Amtsgerichts in Andernach. Seither trägt der Verein die offizielle Bezeichnung: Möhnenverein Lonnig e.V..

 

Etwa Mitte bis Ende der sechziger Jahre bot der Möhnenverein erstmals an St. Martin Döbbekoche und Glühwein zum Verkauf an. Dieses Angebot wird bis heute von den Lonnigern gut angenommen.

 

Die Karnvalsitzungen wurden und werden in Zusammenarbeit mit dem Tus ausgerichtet.

 

Im Mai 2003 hat der Möhnenverein den Seniorenkaffee wieder ins Leben gerufen.

Den übernahmen inzwischen die Frauen von der Kfd.

 

Von 2009 bis 2016 richtete der Möhnenverein zusammen mit der Ortsgemeinde, dem Tus und dem Musikverein die Kirmes aus.